farbdialog

Farbdialog bedeutet, dass KlientIn und TherapeutIn gemeinsam ein Bild gestalten, und somit miteinander in einen nonverbalen Dialog treten. Dadurch können spezifisch auch Beziehungsthemen bearbeitet werden, da Farbe und Form einen erweiterten Zugang schaffen, miteinander in Beziehung zu gehen.

Der Farbdialog bietet der Klientin / dem Klienten die Möglichkeit, sich durch das gemeinsame Gestalten mit einem tatsächlichen Gegenüber in den verschiedensten Themen zu üben, wie zum Beispiel sich einlassen/abgrenzen; Raum einnehmen/geben; für sich einstehen / auf andere Rücksicht nehmen; Sozialkompetenz entwickeln, usw. Auch hier fördern wir die Entwicklung noch zusätzlich mit dem vorgängigen Gespräch im Sinne von erkennen und integrieren.

Im Atelier arbeiten wir im Farbdialog vornehmlich mit Ölkreiden, es können jedoch auch Wasserfarben zum Einsatz kommen.

Auch im Farbdialog sind weder künstlerische Begabung noch Vorkenntnisse erforderlich!

Nach meiner Erfahrung ist die Kombination von Farbdialog und Maltherapie geradezu ideal für Menschen,


Der Farbdialog ist in ähnlicher Form auch bekannt als dialogisches Malen.